Sonntag, 10. Mai 2015

Santo Stefano is back in town!

Der heilige Stefan kehrt zurück - er ist wieder unter uns - Gott sei Dank.

Das Weingut Santo Stefano im Chianti Classico habe ich vor einigen Jahren entdeckt. Ein kleiner Familienbetrieb der Geschwister Bendinelli in Greve in Chianti. Die Familie Bendinelli produziert rund 50 - 60 Tausend Liter Wein auf ihrem Gut. Rund ein Drittel verkaufen sie ausgebaut offen an Beringer für den Export in die USA, gut einen Drittel verkaufen sie dem Grosskonzern der Familie Antinori. Da wird er wohl ein Teil der Villa Maria - Cristina - Verena oder sonst was werden. Nun ja ...

Den Wein aus den besten Lagen behalten sie selber und mach runden rund 7000 Flaschen Chianti Classico und 5000 Flaschen der Riserva "Drugo". Beide hervorragend ausgebaut.

Heute im Glas: Santo Stefano - Chianti Classico 2012

Ein Sangiovese mit dunklem, strahlenden Rubinrot. In der Nase das typische Santo Stefano Bouquet, einfach herrlich. Ein Strauss von Düften mit schwarzen Kirschen, Pflaumen, etwas Tabak, schwarze Schokolade, Röstnoten, ein Hauch Crème Brulée. Ich mag immer wieder schnuppern. Das macht Freude. Im Gaumen ein runder, fülliger und harmonischer Sangiovese. So macht Chianti Spass. Wiederum viel schwarze Kirsche, angenehme Fruchtsüsse balanciert mit einer angenehmen Säure. Langer Abgang. 17.5 /20 BAP - jetzt schön zu geniessen bis 2018.

Der Santo Stefano ist wieder im Keller und bereit für Geniesser bei Bona aestimare.

P.S. Auch der fantastische Drugo ist wieder hier ... Kenner lieben ihn.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen