Samstag, 17. Februar 2018

Vom Süden träumen

Wein Mallorca bona-aestimare.ch
Doch Winter kann schön sein. Ja, wenn frischer Schnee gefallen ist, die Sonne scheint und der Himmel stahlblau leuchtet.

Aber ... Regen ... wolkenverhangen ... nasskalt?!? Nicht mein Ding. Ungemütlich.

Bei der Vorbereitung für die "Weinreise" nach Mallorca kann ich doch ein wenig vom Süden träumen. Ich studiere, recherchiere und stelle eine schöne Auswahl von mallorquinischen Weinen zusammen.

Wein Mallorca bona-aestimare.ch Weinclub Oliver Moragues

Da kommen ein paar bekannte "Namen" ins Glas: Oliver Moragues, Miquel Gelabert, Bodegas Son Mayol, Son Prim und mehr.

Wein Mallorca bona-aestimare.ch
Wird sicher sehr gut - ich bin selber gespannt.

Nächsten Freitag, 23. Februar gibt es im Weinclub Ybrig einen Abend mit ausgesuchten Weinen aus Mallorca im Restaurant Rösslipost in Unteriberg.

Mehr dazu: Inselweine

Weinselektionen by Bona aestimare

Donnerstag, 15. Februar 2018

Nix Landwein II: Baur Pinot Noir Barrique 2015 mit viel Potenzial

Gute Weine bona-aestimare.ch
Kürzlich habe ich über den Pinot Noir Barrique 2011 von Peter Baur von Baur Weine aus Rafz berichtet - nix Landwein!

Die gefühlte Empfehlung im Januar, eventuell etwas vom 2015er auf die Seite zu legen heute auf dem Prüfstand

Eine Flasche ist bei mir im Keller und kommt ins Glas:

Baur Weine - Pinot Barrique Spätlese 2015 - Zürcher AOC - Schweiz

Weinselektionen bona-aestimare.ch
Definitiv kein Landwein. Schon beim Öffnen ein enorm fülliges Bouquet. Im Glas viel Fruchtextrakt, dicht, stoffig, viel Fruchtsüsse. Im ersten Moment ein wenig viel von allem für mich.

Aber: Weine, welche ich für Empfehlungen degustiere, probiere ich oft über ein paar Tage. Der Wein bleibt unvakumiert bei Zimmertemperatur und wird am zweiten Tag nachdegustiert ... und am dritten genüsslich ausgetrunken.

Dieser hochwertige Qualitätswein hält und verbessert sich mit Luft. Null Oxidation - im Gegenteil. Der Pinot Noir entwickelt sich und zeigt sich am dritten Tag in einer hervorragenden Form.

Peter Baur schafft es mit Ertragsreduktion und guter Selektion sehr viel Frucht in die Flasche zu bringen. Das ist ein opulenter Fruchtwein mit gekonntem Barrique-Ausbau, harmonisch, ausgewogen.

weinclub bona-aestimare.ch
Sicher nicht in der trockenen burgundischen Pinot Stilistik. Viel mehr mit einem Hauch von südlicher Opulenz. Schwarze Kirschen, Pflaumen, Gewürznoten, Schokoladearomen, Vanille, lang im Nachhall.

Gefällt - sehr sogar! Für mich braucht er noch etwas Zeit. Den würde ich gerne noch etwas liegen und reifen lassen.

Wer ihn jetzt schon geniessen, will unbedingt ein paar Stunden in die Karaffe und ins grosse Burgunderglas einschenken. Halt untypisch für einen "Zürcher Landwein". Und das ist er auch nicht - eben nix Landwein! Kompliment.

18/20 BAP - ab 2020 bis 2028 ... ein toller Preis-Genusswein.

Weinselektionen by Bona aestimare

Dienstag, 13. Februar 2018

Unerwartetes Glück: Pinot Nero Burgum Novum 2013 von Castelfeder

Freunde, nein, Weintester sind nicht wirklich zu beneiden. Kürzlich warten wieder zwei an sich möglicherweise interessante Flaschen auf eine Test-Verkostung.

Ich habe liebe Gäste zu Besuch. Eine gute Gelegenheit, die Flaschen in einer kleinen Runde blind zu probieren. Aber ... nein, die beiden Flaschen machen keine Freude. Nein!!!

Castelfeder Wein ch bona-aestimare.ch
Da wir schon zusammen sitzen muss aber etwas Gutes her. Ich hole eiligst aus dem Keller:

Castelfeder - Pinot Nero Riserva "Burgum Novum" 2013 - Alto Adige DOC - Italien

Der grosse Wein von Castelfeder kommt etwas kühl aus dem Keller ins Glas und damit auch erst leicht verhalten. Die Farbe ein strahlendes und sehr dichtes Rubinrot. Das Bouqet braucht ein wenig Luft und zwei bis drei Grad Wärme tun dem Wein gut. Ein schönes Aromenspiel von roten Beeren, schwarzen Kirschen, Rose, ein Hauch Kaffee und schwarze Schokolade. Im Gaumen eine dichte volleFrucht. Die angenehme Fruchtsüsse und die Stilistik erinnern an einen kühlen und guten kalifornischen Pinot. Das Holz des Barrique-Ausbaus toll eingebunden. Ein toller Pinot Noir, der noch viel Potenzial hätte ... wenn es ihn noch gäbe. Eine der letzten Flaschen, leider. 18-18.5/20 BAP - jetzt bis 2023.

Der 2013er weg ... vom ebenso raren 2014er hat es noch einige Flaschen im Caveau.

Die ausgezeichneten Weine von Castelfeder in der Schweiz bei ...

und Weinselektionen by Bona aestimare

Mittwoch, 7. Februar 2018

Ping Pong Wein: Kina Beach is back!

Gute Weine bona-aestimare.ch
Weisst Du was Ping Pong Wein ist?

Manchmal kommt ein Wein zu Dir zurück.

Darum die einfache Regel: verkaufe und verschenke niemals Wein, der nicht gut ist. Nur Gutes tun in dieser Hinsicht hilft.

Die Kina Beach Weine aus Neuseeland habe ich vor ein paar Jahren importiert und vertreten ... und verkauft ... und verschenkt. Die Weine waren einfach wirklich gut, grossartig.

Kürzlich kommt eine Flasche Sauvignon Blanc 2010 in meine Nähe. Ich kaufe sie zurück. 2010 - vielleicht ausgelaugt, hinüber? Vor ein paar Jahren absolut top. Das möchte ich probieren. Heute im Glas:

Weinselektionen bona-aestimare.ch
Kina Beach Vineyard - Sauvignon Blanc 2010 - Nelson - Neuseeland

Im engen Sauvignon Glas ausgeschenkt. Der Wein zeigt ein strahlendes Hellgelb. Das Bouquet unglaublich schön mit der typisch neuseeländischen Note. Da zeigen sich Aromen von Stachelbeeren, weisse Johannisbeeren, exotische Früchte, etwas Zitronengras, Karambole unddurchaus auch eine salzige mineralische Frische. Im Gaumen wieder viel Frucht, dezente Grapefruitnoten, Agrumen, eine frische und angenehmen Säure balanciert mit Fruchtsüsse.

Da käme ich bei einer Blinddegustation niemals auf einen 2010er! Der Sauvignon Blanc zeigt sich immer noch in top Form - Chapeau. 17.5+/20 BAP.

Weinselektionen by Bona aestimare

Montag, 5. Februar 2018

Zwei Mal Barbera von Fratelli Grasso

Fratelli Grasso bona-aestimare.ch
1. Dass ich nicht der allergrösste Fan von Barbera bin gebe ich zu. Die müssen gut, ausgewogen und schon etwas gereift sein. Das finde ich nicht so oft.

2. Ein ganz grosser Fan bin ich dageben von den Fratelli Grasso. Die beiden Brüder Luigi und Alfredo wissen einfach, wie man grossartige Weine macht.

Und was passiert, wenn nun Punkt 1 und Punkt 2 aufeinander treffen?

Kürzlich in einer Blinddegustation, spannend und ....

Fratelli Grasso - Barbera d'Alba DOC 2013 - Piemont - Italien

Barbera bona-aestimare.ch
Der 2013 zeigt eine recht helle Farbe und im Bouquet verhalten. Eine angenehme Frucht, jedoch recht flach im grossen Glas. Der kommt im Quervergleich mit den anderen drei Barbera nicht so richtig an. Schade, sage ich. Erst einmal.

Die Flasche mehr als halbvoll, unvakumiert. Und am nächsten Tag nachprobieren. Und zwar nehme ich ihn im kleinen, Riedel Chianti, Glas ... und wow! Ein Tag Luft und ein kleines, enges Glas und da ist viel passiert. Der Barbera kommt dicht und mit viel schöner Frucht daher, ausgewogen, harmonisch. Das macht Freude.

Glas um Glas - gut war's. Flasche leer - siebzehn müssen da schon her. Doch, so macht der Barbera Freude. 17-17.5/20 BAP - jetzt bis 2020.

Fratelli Grasso - Barbera d'Alba DOC 2010 - Piemont - Italien

Wein Piemont bona-aestimare.ch
Der 2010er zeigt ein dichtes, dunkles Rubinrot. In der Blinddegustation wird er - neben einem anderen 16er, 14er, 13er von den Degustanten als der jüngste Wein vermutet. Und der mit dem grösssten Potenzial. So intensiv und dicht kommt er daher. Ein wirklich grosser Barbera mit Ausbau im Holzfass. Ich habe den Wein kürzlich auf dem Weingut bei den Fratelli Grasso probiert und war damals schon hin und weg. Ja, so darf Barbera sein, soll er, muss er. Mindestens für mich.

Grosse Klasse Fratelli - Complimenti. 17.5-18/20 BAP - jetzt bis 2022.

Ach ja, der 2010er gefällt so gut, der kommt im März 2018 in den Keller.

Die tollen Weine von Fratelli Grasso in der Schweiz bei ... und

Weinselektionen by Bona aestimare

Sonntag, 4. Februar 2018

Die erste Sauvignon Blanc Riserva von Castelfeder

Castelfeder ch bona-aestimare.ch
Freunde, die Fans der hervorragenden Sauvignon Blanc von Castelfeder wissen es längst. Es gibt kaum viel schönere Sauvignon Blanc im Südtirol. Jahr für Jahr gut, sehr gut, ausgezeichnet!

Die Ankündigung, dass Castelfeder im Jahrgang 2014 die erste Riserva Burgum Novum mit Holzausbau ausgebaut hat, macht neugierig.

Der reinsortige Weisswein mit teilweiser Gärung im Tonneaux wird je zur Hälfte 12 Monate im Holzfass und im Stahltank ausgebaut und anschliessend noch einmal je 12 Monate im Stahltank und in der Flasche gereift. Kürzlich nach langer Lagerung freigegeben. Eine Kleinst-Edition von gerade einmal 1200 Flaschen. Eine davon heute im Glas:

Castelfeder Schweiz bona-aestimare.ch
Castelfeder - Sauvignon Riserva Burgum Novum 2014 - Alto Adige DOC - Italien

Ein dichtes Hellgelb mit leichten grünen Reflexen. Der Wein nach dem Öffnen etwas verhalten. Er ist jung, braucht Luft. Dann kommt da ein opulentes Bouquet aus dem Glas. Noten von Holunderblüten, Brennesseln, Feuerstein, mineralisch, filigrane Goldminzennoten. Der Wein schmeckt dicht, ist voll. Dieser Wein ist gross, hat Fülle und enorm viel Schmelz. Das ist Frucht, das Holz ganz toll eingebunden. Der Sauvignon Blanc ist fruchtig, viskos, knackig und hat eine gute Struktur.

Grossartig mit langem Nachhall. 18.5-19/20 BAP - jetzt mit Luft oder sogar Karaffe in einem grösseren Glas geniessen bis 2022.

Leider sind nur ganz wenige Flaschen verfügbar.

Die Weine von Castelfeder in der Schweiz - Weingenuss by Bona aestimare

Donnerstag, 1. Februar 2018

Schon wieder ein ganz toller Nebbiolo: Rapalino

Über die Zufallsenteckung im Mai von Rapalino habe ich berichtet. Ebenso über den tollen Barbaresco San Stunet. Doch, das ist eine sehr schöne Entdeckung, das Weingut Rapalino.

Die Flasche Langhe Nebbiolo hat geruht zur Nachdegustation. Heute im Glas:

Rapalino - Langhe Nebbiolo DOC 2014 "Bricco Macchia" - Piemont - Italien

Wein Piemont bona-aestimare.ch
Ein dunkles, purpurfarbenes Rot mit fast schwarzen Kern zeigt die Konzentration dieses Nebbiolo auf. Der Wein im Holfass ausgebaut. Das Bouquet zeigt Rosen, Süssholz, schwarze Kischen, pfeffrige Noten, Unterholz, einen Hauch Tabak. Vielschichtig, tiefgründig. Im Gaumen enorm füllig, viel Frucht, dicht gewoben, die Tannine angenehm kräftig und doch recht rund. Eine schöne Balance von Frucht, Holz und einer stützenden Säure, die diesen Wein noch lange frisch erhalten wird. Erinnert in der Stilistik an einen guten Barbaresco. Und in der Tat habe ich schon viele Barbaraesco probiert, die diesem Langhe Nebbiolo nicht das Wasser oder eben den Wein reichen können. Complimenti!

Das ist ein ganz toller Nebbiolo, der auch aus einem eher schwächeren Jahrgang einfach begeistern mag. 18/20 BAP - am Anfang der Trinkreife bis 2023.

Weinselektionen by Bona aestimare